Mir ist es ein Anliegen, Ihre Daten zu schützen – beim Besuch dieser Seite, beim persönlichen und schriftlichen Kontakt und bei Abwicklung unseres Geschäftsverhältnisses. Die gesetzlichen Bestimmungen zum Schutz Ihrer Daten finden sich in der Datenschutzgrundverordnung und im Bundesdatenschutzgesetz.

Verantwortlich im Sinne der datenschutzrechtlichen Bestimmungen ist:

Stefanie Opitz

Pfarrer-Beule-Weg 28

44269 Dortmund

 

 

Nachfolgend möchte ich Ihnen Informationen darüber geben, welche Daten ich auf meiner Seite erfasse und wie ich diese Daten nutze. Wenn Sie darüber hinaus Fragen haben, wenden Sie sich gerne jederzeit an mich unter so@stefanieopitz.de

Sie haben das Recht, sich bei widerrechtlicher Verwendung der Daten bei der zuständigen Aufsichtsbehörde zu beschweren. Die Adresse und die Kontaktdaten sind:

 

Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen

Kavalleriestr. 2-4

40213 Düsseldorf

Telefon: 0211/38424-0

Fax: 0211/38424-10

Webseite: www.ldi.nrw.de

E-Mail-Adresse: poststelle@ldi.nrw.de

 

  1. Cookies

 

Diese Seite verwendet Cookies. Cookies sind Textdateien, die pseudonyme Informationen enthalten und beim Besuch meiner Seite in Ihrem Browser oder von Ihrem Browser auf ihrem Computer gespeichert werden. Cookies von Drittanbietern verwende ich nicht. Rechtsgrundlage dafür, dass ich Cookies verwende, ist Art. 6 I (f) DSGVO.

 

Sie können das Nutzen und Speichern von Cookies in den Einstellungen Ihres Browsers verhindern. Das nehme ich nicht persönlich. Bitte beachten Sie, dass Sie dann gegebenenfalls nicht alle Funktionen meiner Webseite in vollem Umfang nutzen können. Informationen zu Ihren weiteren Betroffenenrechten finden Sie unter Punkt 6.

 

  1. Serverdatenerhebung und Erhebung von Zugriffsdaten

 

Ich – beziehungsweise mein Hostinganbieter – erhebe Daten über den Zugriff auf diese Seite, sogenannte Serverlogfiles. Zu den Zugriffsdaten können der Name der abgerufenen Webseite gehören, außerdem das Datum und die Uhrzeit Ihres Abrufs, Ihr Browsertyp sowie die entsprechende Browserversion, Ihre Bildschirmauflösung, das Betriebssystem und der Name und die URL der Seite, die Sie zuvor besucht haben (Referrer-URL). Auch die Erhebung der IP-Adresse des anfragenden Providers erfolgt. Dies geschieht auf Grundlage meiner berechtigten Interessen im Sinne des Artikels 6 I (f) DSGVO. Ich erhebe die Daten, um die Reichweite meiner Webseite und ihren Erfolg zu messen.

 

Diese Webseite benutzt außerdem den Webanalysedienst Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. Google Analytics verwendet ebenfalls Cookies – zur Erklärung, was ein Cookie ist, siehe Punkt 1. Die Informationen, die der Cookie über Ihre Benutzung dieser Webseite erzeugt, werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Auf dieser Webseite ist die IP-Anonynmisierung aktiv, so dass die IP-Adresse nicht zu Google übertragen wird.

 

Wenn Sie nicht möchten, dass die Nutzung dieser Webseite durch Google Analytics anonymisiert verfolgt wird, können Sie das Nutzen und Speichern von Cookies in den Einstellungen Ihres Browsers unterbinden. Außerdem haben Sie die Möglichkeit, das Erfassen und Verarbeiten der Daten, die Sie durch die Nutzung dieser Webseite erzeugen, zu verhindern. Dafür stellt Google ein Browser-Plugin zur Verfügung. Klicken Sie auf den Link, um die Erfassung durch Google Analytics innerhalb dieser Website zukünftig zu unterbinden. Dabei wird ein Opt-Out-Cookie auf Ihrem Gerät abgelegt. Sollten Sie Ihre Cookies manuell löschen, müssen Sie diesen Link erneut klicken.

 

  1. Nutzerkommentare auf der Webseite

 

Wenn Sie als Nutzer Kommentare auf meiner Webseite veröffentlichen, behalte ich mir vor, Ihre IP-Adresse für sieben Tage zu speichern. Das tue ich, falls ein Nutzer in seinen Kommentaren widerrechtliche Inhalte auf meiner Webseite hinterlässt, zum Beispiel volksverhetzende Inhalte oder rechtlich relevante Beleidigungen. So kann ich seine Identität verfolgen. Ich möchte nämlich nicht beleidigt werden und schon gar nicht möchte ich, dass auf meiner Website andere Leute beleidigt werden oder politische Gruppierungen rechtlich bedenkliche Überzeugungen hinterlassen und zum Beispiel gegen Minderheiten hetzen. Da werde ich dann sauer und behalte mir vor, die Kommentare zur Anzeige zu bringen. Ich speichere die IP-Adresse also auf Grundlage meines berechtigten Interesses im Sinne des Artikels 6 I (f) DSGVO. Außerdem verarbeite ich die eingegebenen Kommentardaten, um Spam zu erkennen. Auch dies erfolgt auf Grundlage meines berechtigten Interesses im Sinne des Artikels 6 I (f) DSGVO. Sie können mich jederzeit kontaktieren und einen Löschantrag stellen.

 

  1. Nutzung und Weitergabe personenbezogener Daten

 

Sofern Sie mir personenbezogene Daten zur Verfügung stellen, verwende ich diese Daten, um Ihre Anfragen zu beantworten, um meine vorvertraglichen Pflichten zu erfüllen, um Ihnen Angebote zu stellen und Ihnen zukommen zu lassen und um die mit Ihnen geschlossenen Verträge abzuwickeln. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt grundsätzlich nicht, es sei denn, es ist zum Zwecke der Vertragsabwicklung, der Angebots- und Rechnungstellung unmittelbar erforderlich und Sie haben eingewilligt – siehe dazu auch den Punkt 4c. Sie haben das Recht, eine erteilte Einwilligung mit Wirkung für die Zukunft jederzeit zu widerrufen.

 

  1. Vertragsabwicklung

Ich speichere Ihre von Ihnen übermittelten, personenbezogenen Daten, um unsere Verträge abzuwickeln und um Angebote und Rechnungen für Sie zu erstellen. Eine Weitergabe der Daten erfolgt an Banken und an den Anbieter meiner Finanzbuchhaltungssoftware (siehe Punkt 5c dieser Datenschutzklärung), gegebenenfalls auch an Anbieter von Konferenzräumen oder Tagungshotels, sofern dies notwendig ist, um den Vertrag durchzuführen. Die Rechtsgrundlage ist Art. 6 I (b) DSGVO. Zudem übertrage ich die Abrechnungsdaten auf Basis der steuergesetzlichen Vorgaben an das Finanzamt sowie an ein Steuerbüro. Hier ist die Rechtsgrundlage Art. 6 I (c) DSGVO. Nach Ablauf der geltenden gesetzlichen Aufbewahrungspflicht lösche ich die Daten.

 

  1. Anfragen an mich per E-Mail

Wenn Sie mich per E-Mail kontaktieren, speichere ich Ihre E-Mail-Adresse und die Informationen und Daten, die Sie mir in der E-Mail übergeben. Enthält die E-Mail im Text, in der Signatur oder in einer angehängten, elektronischen Visitenkarte eine Telefonnummer-, eine Faxnummer oder weitere E-Mail-Adressen, speichere ich auch diese. Rechtsgrundlage ist Art. 6 I (a) DSGVO. Ich lösche die Daten, wenn der Zweck, für den die Speicherung erfolgte, erledigt ist – also wenn wir die Angelegenheit, deretwegen wir in Kontakt standen, abschließend geklärt haben. Sie haben das Recht, Ihre Einwilligung jederzeit zu widerrufen.

 

  1. Betroffenenrechte

 

  1. Auskunft und Berichtigung

Sie haben jederzeit das Recht, dass ich Ihnen kostenlos Auskunft über die von mir über Sie gespeicherten personenbezogenen Daten gebe. Ich erteile Ihnen innerhalb eines Monats Auskunft über:

 

    die Zwecke, zu denen ich Ihre personenbezogenen Daten verarbeite,

    die Kategorien von personenbezogenen Daten, die ich zu Ihnen verarbeite,

    die Empfänger, gegenüber denen ich Ihre personenbezogenen Daten offengelegt habe oder noch offenlegen werde,

    wie lange ich Ihre personenbezogenen Daten bereits speichere und noch zu speichern gedenke und warum ich dies tue.

 

Sie haben das Recht, dass ich Ihnen die personenbezogenen Daten, die Sie betreffen, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format bereitstelle. Sie haben zudem das Recht, dass ich unrichtige oder unvollständige personenbezogene Daten jederzeit berichtige oder vervollständige.

 

  1. Löschung

Sie haben überdies das Recht, dass ich personenbezogene Daten, die Sie betreffen, unverzüglich lösche, wenn einer der folgenden Gründe zutrifft:

 

    Die Daten, die Sie betreffen, sind für die Zwecke, für die ich sie erhoben oder anderweitig verarbeitet habe, nicht mehr notwendig.

    Ich habe die Daten, die Sie betreffen, unrechtmäßig und ohne Ihre Einwilligung erhoben und verarbeitet. Das mache ich niemals extra. Aber kann ja mal passieren.

    Sie widerrufen Ihre Einwilligung zur Verarbeitung gemäß Art. 6 I (a) und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage.

    Sie legen gemäß Art. 21 I DSGVO und Art.21 II DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer Daten beziehungsweise Widerspruch gegen die Verarbeitung im Rahmen der Direktwerbung ein.

 

Das Recht auf Löschung besteht nicht, sofern die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erforderlich ist,

 

    wenn ich meine rechtliche Verpflichtung erfüllen muss, die die Verarbeitung nach dem Recht der Union oder dem deutschen Recht erfordert. Das betrifft zum Beispiel steuerrechtliche Aufbewahrungspflichten, an die ich mich halte, damit das Finanzamt nicht sauer wird.

    wenn ich die Daten zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen, z.B. in Gerichtsverfahren, benötige.

    wenn es im öffentlichen Interesse liegende Archivzwecke gibt. Das sind zum Beispiel wissenschaftliche oder historische Forschungszwecke und statistische Zwecke gemäß Art. 89 (I) DSGVO.

    wenn ich mein Recht auf freie Meinungsäußerung sonst nicht ausüben kann.

 

  1. Mitteilungspflicht

Haben Sie von Ihrem Recht auf Berichtigung, Löschung oder auch der Einschränkung einer Verarbeitung Ihrer von mir erhobenen und verarbeiteten, personenbezogenen Daten Gebrauch gemacht, bin ich verpflichtet, allen Empfängern, denen ich die Daten, die Sie betreffen, offengelegt habe, eine Mitteilung über die Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung zu geben. Von dieser Pflicht bin ich nur entbunden, wenn sie unmöglich oder mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden ist. In jedem Fall haben Sie das Recht, dass ich Sie über die Empfänger informiere.

 

  1. Ansprechpartnerin

Ansprechpartnerin für Betroffenenrechte ist Stefanie Opitz mit den oben und im Impressum dieser Webseite genannten Kontaktdaten. 

Menü schließen