100 Jahre Fritz Walter – Otto Rehhagel erinnert sich

100 Jahre Fritz Walter – Otto Rehhagel erinnert sich

Fritz Walter I Für jedes persönliche Gespräch, für jede Begegnung, für jeden konstruktiven Austausch, für das Teilen von Erinnerungen bin ich im Moment dankbar und freue mich darüber. Es ist in diesen Zeiten nicht selbstverständlich und nicht ohne Risiko. Kürzlich hatte ich die Gelegenheit, Trainerlegende Otto Rehhagel (82) zu treffen. In einem Hotel in Essen. Wir sprachen über Fritz Walter, der am 31. Oktober 100 Jahre alt geworden wäre.

Otto Rehhagel erinnerte sich sehr genau an das Finale der Fußball-WM von 1954 mit dem Kapitän Fritz Walter. Rehhagel war damals 16 und sah die Übertragung des Spiels am Essener Hauptbahnhof.

Wir sprachen über die Weltmeister von 1990 und 2014, und über den Fußball von heute – über Rot Weiß Essen, Schalke 04 und den BVB – halt über Fußball im Pott.

Wir sprachen aber vor allem und sehr ausführlich über Fritz Walter. Rehhagel hatte private Fotos von Treffen mit Fritz Walter und dessen Frau Italia dabei. Mein Kollege Norbert König hat einen feinen Geburtstagstext auf zdfsport.de geschrieben. Und er hat einen Film zum Geburtstag von Fritz Walter gemacht, darin sind auch Zitate aus dem Interview mit Otto Rehhagel integriert.

***

Videopodcast für RuhrFutur mit Frank Wagner.

Videopodcast I Außerdem ist der zweite Teil des Videopodcasts mit Frank Wagner, Leiter der Gebrüder-Grimm-Schule in Hamm, jetzt online. Ich sprach kurz vor den Sommerferien mit ihm. Im ersten Teil erzählte er davon, wie man eine Brennpunktschule umkrempelt und anschließend den Deutschen Schulpreis gewinnt. Im zweiten Teil sprechen wir über die Schulschließung, die Herausforderungen des digitalen Lernens und wie das Lernen auf Distanz funktionieren kann.

Die Gespräche mit Frank Wagner waren sehr interessant und das Format ein Experiment für uns. Mein Kollege Dirk Baxmann von Zielspur hat das Interview per ZOOM aufgezeichnet und zusätzlich eine Kamera aufgestellt, mit der er mich aufgenommen hat. Am Ende alles zu synchronisieren war gar nicht so leicht und aufwändiger, als wir dachten. Mit dem Ergebnis sind wir jetzt sehr zufrieden und freuen uns schon auf neue Episoden.

Menü schließen